Kostenfreier
WhatsApp-erst-check!

Schimmel, Feuchteschaden, oder alles Paletti?
In drei Schritten wissen Sie bescheid!

Foto machen und per WhatsApp (0172 3894847) an die Thonigs schicken

Kostenlose Erstanalyse und unverbindliche Handlungsempfehlung erhalten

Maßnahmen einleiten oder erleichtert durchatmen

Oder rufen Sie unsere Servicehotline an:
07131 2059300

Häufig gestellte Fragen rund um das Thema Schimmel in der Wohnung.

Ihre Schimmel-Experten für ein gesundes Wohnumfeld

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Schimmel und Feuchtigkeit in der Wohnung und im Keller. Wenn Sie weitere Beratung wünschen oder Dinge unklar sind, melden Sie sich gerne unverbindlich direkt bei uns. Wir helfen Ihnen schnell und kompetent weiter.

Muss ich schon bei der ersten Anfrage mit Kosten rechnen?

Nein, keine Sorge. Unsere Erstberatung ist prinzipiell immer kostenfrei. Nutzen Sie dazu doch ganz einfach unseren Erst-Check: Machen Sie Fotos der betroffenen Stelle(n), schicken Sie uns die per WhatsApp (0172 3894847), und wir geben kostenlos eine erste Einschätzung der Situation plus Handlungsempfehlung ab. 

Ist Schimmelpilz gesundheitsgefährdend?

Schimmelpilze können sich bei jeder Person unterschiedlich auf die Gesundheit auswirken. Grundsätzlich kann man sagen: Wer nicht mit dem Gesicht oder der Zunge über den Pilz reibt, gefährdet erstmal nicht die Gesundheit. Speziell Menschen mit einem schwachen Immunsystem können aber eventuell anfälliger auf einen Schimmelpilz reagieren. Klassische Symptome können unter anderem wie folgt aussehen:

  • allergische Reaktionen
  • Übelkeit und Schwindelgefühl
  • dauerhafte Kopfschmerzen und Müdigkeit
  • Augenbrennen und Juckreiz

Kann ich Schimmelpilz selbst entfernen – und wenn ja, mit welchem Schimmelspray

Ist der Befall handflächengroß bzw. kleiner als 0,5 m², kann dieser selbst entfernt werden – am besten mit Isopropanol aus der Apotheke. Fachleute empfehlen ein dermatologisch getestetes Desinfektionsmittel auf Basis von Wasserstoffperoxid und Fruchtsäure, welches man allerdings nur beim Profi bekommt. Jeder größere Befall sollte von einem Fachbetrieb angeschaut und nach Vorgabe des Umweltbundesamtes entfernt werden.

An wen kann ich mich bei einem Schimmelpilzbefall wenden?

Als Mieter an den Eigentümer. Als Eigentümer sollten Sie sich an einen Experten oder Gutachter für Schimmelpilz wenden, der Ursachen ermittelt und ein Sanierungskonzept ausarbeitet.

Wie lang dauert eine Sanierung und was kostet sie?

Das kommt immer auf die Ursache an – und für welche Art der Sanierungsmaßnahme man sich entscheidet. Eine kosmetische Ausführung ist von kurzer Dauer und kostet natürlich weniger als eine ursachengerechte, dauerhafte Lösung, die immer bevorzugt werden sollte. Die Dauer hängt immer von Ausmaß und Ursache des Schadens ab. In der Regel kann man aber mit fünf Werktagen rechnen. 

Kann ich während der Sanierung in meiner Wohnung leben?

Ja, solange nur ein Zimmer betroffen ist. Das wird dann luftdicht von der restlichen Wohnung abgeschottet und kann während der Sanierung nicht genutzt werden.

Wann benötige ich einen Schimmelpilz-Gutachter?

Ein Gutachter wird in erster Linie zur Ursachermittlung benötigt. Aber auch bei Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter oder bei gerichtlichen Auseinandersetzungen. 

Welche Räume sind am häufigsten von Schimmel betroffen?

Alle, wo viel Feuchtigkeit produziert wird: Küche, Schlaf- oder Badezimmer sind die kritischen Innenbereiche, draußen sollten vor allem die Außenwände der Nord- und Ostseite überwacht werden.

Schimmel gibt es nur im Winter, heißt es oft ...

Stimmt aber nicht. Im Winter erkennt man zwar einen Befall besser als im Sommer, das bedeutet aber nicht, dass er im Sommer nicht existiert. Unter Experten spricht man dann von einem unsichtbaren Befall.

Wie entsteht Schimmel?

Der Nährboden ist immer Feuchtigkeit, deshalb sollte auch vor Beginn einer Sanierung immer eine Ursachenermittlung durchgeführt werden. 

Welcher Schimmel ist der gefährlichste?

Das kann pauschal nicht beantwortet werden, da es ca. 550.000 Arten von Schimmel gibt. Ohne mikrobiologische Untersuchung kann hierzu keine Aussage getroffen werden!

Wie erkenne ich, welcher Schimmelpilz sich in der Wohnung breit gemacht hat?

Allein durch das Anschauen eines Pilzes kann das nicht beantwortet werden. Um sicher zu sein nimmt man eine Probe und lässt die im Fachlabor untersuchen. Nach ca. 14 Tagen liegt dann ein Ergebnis vor.

Was macht ein Sachverständiger/Gutachter?

Er geht vor wie ein Arzt. Zuerst kommt die Anamnese (systematische Befragung des Betroffenen zum Thema) danach die Diagnose und zum Schluss erfolgt dann die Therapie. Die Ursache wird mit verschiedenen Messinstrumenten untersucht und ermittelt. Auch Thermografie, Probennahme mit Untersuchung, Raumluftmessungen und vieles mehr können dabei zum Zug kommen. 

Wie lüfte ich richtig?

Grundsätzlich kann das Lüftungsverhalten in jedem Haushalt verbessert werden! Als Faustregel empfiehlt das Umweltbundesamt, ein Querlüften von 3-4 mal täglich für jeweils 5-7 Minuten.